10 Tipps für Ihr Vorstellungsgespräch

Ihr letztes Vorstellungsgespräch liegt schon einige Zeit zurück oder Sie sind Berufseinsteigerin oder Berufseinsteiger und das erste Gespräch liegt vor Ihnen? Als Personaldienstleister führen wir täglich mehrfach Vorstellungsgespräche und geben Ihnen unsere persönlichen 10 Tipps mit auf den Weg für Ihr erfolgreiches Bewerbungsgespräch.

Gute Vorbereitung
Sie sind aufgeregt vor dem Termin? Kein Problem, eine Vorbereitung ist die halbe Miete hilft Ihnen das Selbstbewusstsein zu stärken und im Gespräch zu punkten. Nachfolgend einige wichtige Grundlagen um gerüstet zu sein.

  • Recherche zum Unternehmen: Informieren Sie sich ausreichend über das Unternehmen. In welcher Branche ist das Unternehmen tätig, welche Produkte werden angeboten, wer sind mögliche Mitbewerber, wie viele Mitarbeitende werden beschäftigt, wie ist die Firmenphilosophie. Viele dieser Informationen können Sie der Unternehmenswebseite entnehmen. Lassen Sie diese Informationen ins Gespräch einfließen, beweisen Sie der Personalerin oder dem Personaler, dass Sie sich mit dem Unternehmen als Arbeitgeber auseinandergesetzt haben.
  • Eigenmarketing vorbereiten: Häufig werden Sie im Gespräch aufgefordert kurz etwas über sich zu erzählen. Bereiten Sie eine kurze Selbstpräsentation vor, die nicht nur die Stationen im Lebenslauf wiedergeben. Verbinden Sie praktische Erfahrungen und fachliche Qualifikationen mit der angestrebten Position. Achten Sie darauf, dass die Präsentation nicht länger als 2 Minuten Dauer, halten Sie sich kurz.
  • Gespräch als Rollenspiel üben: Übung macht den Meister! Lassen Sie sich von der Familie oder Freunden Fragen stellen, so werden Sie in Gesprächssituationen hineinversetzt und können sich Feedback geben lassen.
  • Fragen-Training: Jedes Gespräch ist individuell, dennoch lassen sich gewisse Standards trainieren. Für jeden Personaler ist neben dem beruflichen Werdegang, die Persönlichkeit von Interesse. Fragen zu Stärken/Schwäche, im Umgang mit Vorgesetzten / Kollegen, Arbeitsweise oder Freizeitbeschäftigungen werden gerne gestellt.

Anfahrt
Planen Sie Puffer mit ein! Prüfen Sie, ob Parkplätze vorhanden sind oder wie die Anbindungen mit Öffentlichen Verkehrsmitteln sind. Es kann schnell zu einem Stau oder Zugverspätung kommen.

Angemessene Kleidung
Informieren Sie sich über einen möglichen Dresscode bei der Personalabteilung oder beim Personaldienstleister. Beispielsweise liegen Sie mit einem Anzug bei Banken und Versicherungen genau richtig, während es in Werbeagenturen oder im Marketing eher legere gehalten wird. Stellen Sie ihr Outfit vor dem Termin zusammen. Ihre Kleidung sollte gebügelt sein und die Schuhe geputzt.

Umgangsformen
Bleiben Sie stets höflich und freundlich. Das Benehmen ist ein wichtiger Faktor bei der Beurteilung der Persönlichkeit und der Softskills. Auch wenn das Gespräch nicht nach Ihren Vorstellungen verläuft, seien Sie kritikfähig und verabschieden Sie sich freundlich und bedanken Sie sich für das Gespräch.

Getränke annehmen
Gerade wenn man aufgeregt ist und viel redet, bekommt man schon mal einen trockenen Hals. Ein Glas Wasser kann die Rettung sein. Zudem verschafft es Ihnen etwas Zeit bei schwierigen Fragen und beim zurechtlegen einer Antwort.

Deutlich sprechen
Sprechen Sie langsam und deutlich, das wirkt kompetent und verringert Nachfragen respektive fördert somit den Gesprächsfluss. Das lässt sich wunderbar im Rollenspiel üben.

Körpersprache einsetzen
Ihre Körpersprache sendet permanent Signale, darauf achten Personaler. Gestik, Mimik, Blickkontakt, Körperhaltung und Sprechweise sind von Interesse.

Notizen machen
Machen Sie sich Notizen um wichtige Punkte präsent zu halten und später bei einen Fragen aufzugreifen. Diese können auch helfen das Gespräch im Nachgang zu reflektieren, um für spätere Gespräche zu lernen. Halten Sie einen Stift & Notizpapier bereit!

Standardfragen beantworten
Beantworten Sie Standardfragen immer individuell und stellen Sie bei Ihren Antworten immer einen Bezug zu sich, ihrem Werdegang, der Stelle oder zum Unternehmen her. Geschulte Personaler merken, wenn Sie Antworten aus Ratgebern auswendig gelernt haben.

Kluge Fragen stellen
Wer eigene Fragen stellt, signalisiert Interesse und das kommt gut an. Versuchen Sie relevante Fragen zu stellen. Sie können sich bereits im Vorfeld Fragen überlegen und notieren, andere Fragen ergeben sich möglicherweise im Gespräch. Gute Punkte können sein:

  • Warum wird die Stelle besetzt
  • Wie ist die Einarbeitung geplant & durch wen
  • Wie sieht mein Arbeitsalltag bei Ihnen aus
  • Wie zeigen Sie Ihren Mitarbeitenden Ihre Wertschätzung
  • Entwicklungs-/Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Wie ist der weitere Ablauf

Und – Startbereit? Denken Sie daran „Übung macht den Meister oder Meisterin“. Haben Sie Fragen? Dann freuen wir uns auf Ihren Anruf.

Viel Erfolg und toi, toi, toi für Ihr Gespräch.

Ihr aXuma-Team